Menü

Nachbarschaftsprojekt Grünau WK 7

s_img_20210615_155252 BGL Nachbarschaftshilfeverein - Nachbarschaftsprojekt Stadtteile - Grünau WK 7

VorOrt im WK7

Kleiner Bericht über unseren Besuch

Am 10.06.2021 schlugen wir unsere Zelte in Grünau im WK7 auf einem BGL-Hof auf. Trotz der Ankündigungen auf den Haustafeln fanden nur 4-5 ältere Damen, die wir schon aus den vorhergehenden Projekten kannten, den Weg zu uns. Zumindest diese Nachbarinnen kamen mit uns und einander ins Gespräch. Bei der Hängung der Plakate für die nächsten geplanten Aktionen kam es dann noch zu einigen weiteren Gesprächen. Festzustellen war bei diesen Gesprächen eine starke Ablehnung gegen eine „Einmischung“ von außen und eine große Frustration verbunden mit Überforderung. So werden Kleinigkeiten, wie spielende Kinder zum Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt, oder die Kritik an der Grünpflege zu einem Grund die ganze Wohnanlage als verlottert anzusehen. Eine Wahrnehmung der Trennung der Zuständigkeiten für solche Themen kann in der Regel in der Kürze der Zeit, die die aufgebrachten Menschen mit ablehnender Haltung mitbringen, nicht geklärt werden. Aber deeskalierendes Zuhören und versuchen zu verstehen, wo der Grund liegt, war uns teilweise möglich.

Ab 17.30 Uhr setzte Starkregen ein, so dass wir die Veranstaltung hier abbrechen mussten.

WK7 in Grünau-Nord

1981 erfolgte der Spatenstich zur Errichtung des WK7 (Wohnkomplex), in dem ursprünglich 7.600 Wohnungen errichtet wurden. Die Stadtteilbezeichnung Grünau bezieht sich auf eine zu Kleinzschocher gehörende Gartensiedlung, die in den 1920er Jahren angelegt wurde. Im WK7 wurden v.a. 6-11 geschossige Plattenbauten errichtet, um in kurzer Zeit möglichst viel Wohnraum zu schaffen. Die Grünflächen zwischen den Blöcken fielen weniger großzügig aus als z.B. im WK2.

Heute ist davon nicht mehr viel zu spüren, in den Nachwende und 2000er Jahren wurde viel Rückbau betrieben, um dem enormen Wohnungsleerstand entgegenzuwirken. Die Bewohner des WK7 wohnen heute in grünen Oasen. Allerdings ist die Versorgungs- und kulturelle Infrastruktur mittlerweile eher unzureichend, ein Kritikpunkt, der in unserer Bewohnerumfrage oft geäußert wurde. Gleichzeitig verzeichnet der Stadtteil hohe Zuzugsraten, auch hier sind es v.a. Familien mit Kindern die neu dazukommen. Ein Pluspunkt ist zudem die Nähe zum Naherholungsgebiet Kulkwitzer See. Auch sind viele Kitas und Schulen entstanden. Auch hier präsentieren wir in der nächsten Zeit unsere Angebote für die Bewohnerschaft.

s_ll gruenau wk7 website BGL Nachbarschaftshilfeverein - Nachbarschaftsprojekt Stadtteile - Grünau WK 7

Leipzig Liest Lesung im WK 7

gruselige Kurzgeschichten vom Autorenkollektiv Qindie

Das Lesefest Leipzig Liest der Leipziger Buchmesse kommt auch nach Grünau. Am Tag des NAchbarn stellt das Autorenkollektiv Qindie Kurzgeschichten am Denkmal im Hinterhof Siriusweg/ Neptunweg vor. Bitte melden Sie sich mithilfe der Anmeldelisten in Ihren Häusern zur Lesung an.

 

Hinterhof Grünau-Nord: Neptunweg/Siriusweg (Neptunweg 4)
28.5., 16 Uhr: Grusel mit Qindie
(Qindie - das Autorenkorrektiv)

Kurzgeschichten- Grusel mit Qindie
Zwei Samurai in Nöten.
Ein Erzähler und sein Geheimnis.
Und die Hölle auf Erden.

Sie glauben, das Leben auf dem Land sei langweilig, beschaulich oder sogar idyllisch? Dann schauen Sie doch einmal im Dorf am Ende des Tales v vorbei. Dort, wo harmlose Kinderspiele zu einem handfesten Trauma führen, nicht nur tierische und menschliche Bestien ihr Unwesen treiben und so mancher irrige Gedanke zu fatalen Fehlentscheidungen führt. Achten Sie auf Ihren Blutdruck, während Sie die Wahrheit hinter dem Idyll erkennen.

Bloody Qindie präsentiert zum fünften Mal düstere Kurzgeschichten mit und ohne Fantasy. Dreizehn Qindie-Autor*innen warten darauf, Ihnen ihr „Dorfidyll" vorzustellen.